Persönlicher Weg / Praxis

Das Meditieren habe ich vor rund zehn Jahren entdeckt. Durch bestimmte wiederholte körperliche Übungen habe ich, ohne dies beabsichtigt zu haben, eine Wahrnehmungsweise erfahren, die mich seither nicht mehr losgelassen hat und ich im regelmässigen Meditieren immer weiter zu ergründen suche. Dieser Weg hat mich langsam über diverse Themengebiete wie die fernöstliche Philosophie und Meditation, Mystik, Religion und die europäische Philosophie geführt, auf dem ich immer wieder Aussagen aus Büchern oder Sendungen beanspruchen konnte, um ein wenig Ordnung in zum Teil chaotische Gedankenfetzen zu bringen. Vor allem aber konnten diese Aussagen oft Bestätigungen eigener Überzeugungen liefern.

Nach Jahren alleinigen Praktizierens habe ich mich entschlossen, eine Ausbildung als Meditationsleiter anzugehen. Es ging und geht mir noch immer hauptsächlich darum, die eigenen Erfahrungen mitzuteilen, sich darüber auszudrücken und die einen oder anderen interessanten Erkenntnisse aus der Meditation sowie natürlich das Meditieren selbst weitergeben zu können. Im Frühling 2016 habe ich die Ausbildung abgeschlossen. Ab Sommer desselben Jahres durfte ich im engen Kreis in einer kleinen Meditationsgruppe Erfahrungen in der Anleitung sammeln und bin motiviert, diese ein wenig auszudehnen, weiterzuentwickeln und vermehrt weiterzugeben.